Körper

Spontanheilung einer Frozen Sholder

Neulich durfte ich auf einem Kongress einen Kurz-Workshop geben. Unter den Teilnehmern war eine Dame, die schon länger unter einer Frozen Shoulder litt: seit 1,5 Jahren hatte sie starke Schmerzen in ihrer entzündeten linken Schulter, so dass sie den Arm nicht höher als in Bauchnabelhöhe bewegen konnte und sich seit eben 1,5 Jahren den BH nicht mehr selbst zumachen konnte. Davon wusste ich aber zunächst nichts.

In dem Workshop leitete ich eine kurze, etwa 5-10 minütige Licht-Meditation an. Als ich dann in die Runde blickte und die Teilnehmer fragte, wie es ihnen denn gegangen sei, rief jene Dame:

„Schau mal!“, und reckte dabei beide Arme hoch in die Luft, „ich kann meinen Arm wieder bewegen!“

Wir staunten nicht schlecht, als sie uns ihre Geschichte erzählte. Und später schrieb sie diese noch einmal auf:

„Als ich auf Anweisung von Dir bei der Lichtheilung zu den körperlichen Symptomen eines für mich aussuchte, habe ich gar nicht an die „frozen shoulder“, die ich auf der linken Seite habe, gedacht (sondern an eine andere Beschwerde).
Hierbei sei erwähnt, dass ich seit anderthalb Jahren an dieser schmerzhaften Entzündung in der Schulter leide, die aus der Sicht der klassischen Medizin zwei Jahre lang dauert. Meine Schulter war blockiert und ich konnte den Arm gerade mal waagrecht hochheben, gar nicht zu reden von den Schmerzen, falls ich versuchte, den Radius zu erweitern.
Während der Lichtheilung spürte ich eine enorme Hitze in meiner linken Schulter. In einem ersten Moment glaubte ich, dass die Sonne darauf scheinen würde, aber dem war nicht so. Danach konnte ich den Arm fast genauso hoch heben wie den rechten (siehe Foto), und zwar ohne Schmerzen und ohne Blockaden. Das innere Licht hat offensichtlich die Blockade in Wärme umgewandelt!
Bei der zweiten Lichtheilung, bei der es um Beziehungen ging, bekam ich so warme Füße – Verbindung zu Mutter Erde – und so warme Hände – Steigerung der Beziehungsfähigkeit, dass ich gar nicht weiß, über welche ich begeisterter bin.
Das waren meine ersten beiden Lichtheilungen und ich bin nach wie vor hin und weg!
Tiefsten Dank für diese unerwarteten Geschenke und auf ein baldiges Wiedersehen, A.S.“

 

Beinbruch schneller geheilt und Krebswerte deutlich gesenkt

Verschiedenste Erfahrungsberichte darüber wie es Anwendern der Lichtmeditation gelang, ihren Körper aus ihrem inneren Licht zu heilen, sind in meinem Buch dargestellt. Darunter ein sehr komplizierter Beinbruch einer Dame, welcher 2 Wochen früher ‚als normal’ abgeheilt war (d.h. als es der Arzt nach einer Statistik vorausgesagt hatte) und auch wie quasi ‚nebenbei’ ihre Krebswerte durch die Lichtheilungsmeditation deutlich zurückgingen. Sie konnten in nur 3 Wochen um 40% gesenkt werden. (mehr dazu im Buch)


Gelenkschmerzen gelöst

Kürzlich hatte ich eine Bewegungseinschränkung im rechten Handgelenk. Der Knöchel schmerzte bei jeder Drehung nach rechts. Die Schmerzen waren über Nacht aufgetreten und begleiteten mich nun schon über 2 Wochen. Eine Mineralwasserflasche zu öffnen oder irgendeine Handbewegung im Alltag, bei der man Druck ausüben muss, waren nicht gut möglich. Also nahm ich eine Schonhaltung ein. Mir fiel ein, ich könnte ja die Lichtheilungsmeditation machen und dabei das Licht meiner Seele, d.h. ihre Strahlen mit den heilenden Informationen darüber wie es gesund ist und gut funktioniert, in die betreffende Stelle lenken. Schon nach einer Meditation waren die Beschwerden deutlich (um etwa 70 %) zurückgegangen; eine weitere Lichtmeditation am selben Tag in Kurzform (ein sogenannter „Lichtquickie“) brachten sie völlig zum Verschwinden. Ich kann das rechte Handgelenk wieder ganz normal belasten.“

Siglinda Oppelt

zurück